Über die Kunst, mit klaren Botschaften Geld zu verdienen

lernen

Mal angenommen, Sie sind mit dem Auto in einer fremden Stadt unterwegs – und Ihr Navi ist im Eimer.

 Grrrmmmppffffff!!!

Ziemlich genervt fahren Sie weiter, auf ein Verkehrsschild lauernd, das Sie auf den richtigen Weg bringt. Sie fahren vorausschauend, passen sich dem Verkehrsfluss an, und dann… kommt es… das Schild…

Nur: Es ist nicht etwa ein klarer Wegweiser, ein einfaches Schild, übersichtlich, leicht zu erkennen und noch leichter zu verstehen. Nein.

 Worauf Sie starren, ist ein Schilderbaum!

Zehn oder zwölf Schilder an einem Mast!

Sie entdecken das Ungetüm, versuchen hektisch, die für Sie wichtige Information herauszufischen… und sind vorbei gerauscht.

 Ihr Weg zum Ziel bleibt schleierhaft.
Wohl oder übel schauen Sie sich nach anderen Lösungen um.

~~~~~~~~~~~~~~

Genau SO geht es vielen Ihrer potenziellen Kunden, die eigentlich nach Ihrer Lösung suchen: Sie rauschen vorbei.

Sie rauschen an IHNEN vorbei.

Und zwar genau so lange, bis diese potenziellen Kunden einfache Infor­mationen bekommen, das bedeutet:
Leicht und schnell zu erfassende Angebote, Tipps, Anregungen, Kauf-Einladungen.

  • Auf Ihrer Webseite,
  • Ihrem Werbebrief,
  • Inserat,
  • Flyer etc. pp.

Bestimmt haben Sie viel Herzblut vergossen, als Sie an diesen Medien gearbeitet haben. In bester Absicht. Genau so habe ich es auch gemacht – bis ich die Überfrachtung meiner Materialien erkennen konnte.

Deshalb ermuntere ich Sie:
Schauen Sie NEU hin!

Die neue Bedeutung von KISS unterstützt Sie dabei.

Die KISS-Regel – aber anders!

KISS wird in aller Regel so ausgeschrieben:
“Keep it short and simple”.
Für Texte und Vorträge ist das eine brilliante Anweisung.

Die zweite Lesart klingt so:
„Keep it simple and stupid“.

Laut woerterbuch.info heißt Letzteres so viel wie „In der Kürze liegt die Würze!“

Ich habe den Satz lange Zeit so verstanden:
„Halte die Dinge einfach und verständlich“.
Auch wenn „stupid“ wörtlich übersetzt „dumm“ oder „bescheuert“ heißt.

“Einfach”?
kiss regelIch soll die Dinge „einfach“ halten?

In Klein- und Kleinstunternehmen scheint „einfach“ geradezu ein Unwort zu sein. „Einfach“ wird unbewusst mit „einfältig“ gleichgesetzt. Oder verwechselt.

Sei´s drum, Selbständige und Chefs kleiner Unternehmen denken häufig SO:

„Wir drucken einen Flyer? Her mit allem, was wir zu sagen haben.“

 „Wir machen eine Webseite? Alles drauf, wir müssen zeigen, was wir drauf ha­ben.“

Nein!
Das müssen wir nicht!
Jedenfalls nicht alles auf einmal.

Sondern alles zu seiner Zeit! Und an der richtigen Stelle!

Was wir brauchen, ist DAS hier:

WENIGE zentrale Informationen

Damit diese leicht und schnell zu erfassen und zu verstehen sind.

Und dann kommt die Info, wo Details zu finden sind.
Als klare Handlungsaufforderung, neudeutsch “call to action”.

~~~~~~~~~~~~~~

Als ich von der Idee las, dem zweiten „S.“ aus K.I.S.S. eine andere Be­deutung zu geben als „stupid“, nämlich „single-minded“, war ich begeistert:

KISS – Keep it simple and single-minded

Halte es einfach und bleibe bei einem Gedanken.
Bei einer Idee.
Bei einer Botschaft.

Das entlastet, das vereinfacht.
Ihre Kunden werden es Ihnen danken.

Machen Sie den KISS-Check:

Prüfen Sie Ihre eigenen Materialien. Ihre E-Mails, Briefe, Anzei­gen, Flyer, Info-Broschüren, Webseite, was auch immer. Seien Sie kritisch und ehrlich.

  • Führen Sie in Ihren Briefen pro Absatz einen Ge­danken aus?
  • Schreiben Sie für jedes Thema oder Anliegen eine E-Mail? Mit entsprechendem Betreff?
  • Bewerben Sie in Ihren Inseraten, Flyern und Broschüren wirklich nur ein Produkt oder eine Produktlinie? (Kataloge ausgenommen)
  • Macht die Startseite Ihres Webauftritts in wenigen und einfachen Sät­zen deutlich, was man bei Ihnen bekommen kann? Wofür SIE die Lösung haben?

Wie beladen – oder überladen – sind Ihre Unterlagen?

Ihre Power-Point-Präsentationen, Newsletter, Pla­kate, Autobeschriftungen, Transparente, Aufkleber, Einladungen, Memos, Vorträge, Produktbeschreibungen …?

Ein Bääh-Beispiel aus der Praxis:

Nach einem Marketing-Vortrag hält mir ein Mann seine Werbekarte hin und bittet um Feedback.

A6-Hoch­format, das Papier fühlt sich gut an, die gewählten Farben für Überschrift und Umrandung sprechen an.

Aha, der Mann ist Coach und beschreibt sein Angebot. Mit zwei Blicken ist das klar. Super.

Mal auf die Rückseite schauen.

Nanu?

Dieselben Farben, dieselbe Umrandung, aber der Mann ist jetzt plötz­lich Feng-Shui-Berater und richtet Räume ein.

Mhhhh.

Was ist hier  schief gegangen?

Hier sind zwei unter­schiedliche Angebote und Positionierungen auf ein Werbe­medium platziert. Noch dazu im selben Outfit, im selben Design.

Das stiftet Unklarheit, wenn nicht Verwirrung im Kopf des Lesers. Und das kostet den Coach bares Geld, weil jede Unklarheit weniger Anfragen bedeutet.

Dabei wäre „Coach und Feng-Shui-Berater“ in einem erklä­renden Text eine durchaus mögliche Kombination gewesen. Sogar eine mit profilierender Wirkung.

Übrigens: Die Feng-Shui-Rückseite in einem Layout zu präsentieren, das sich von der Coach-Vorderseite unterscheidet, wäre auch nicht die Lösung gewesen, weil es noch immer zwei Positionierungen in einem Medium wären. Also: „Keep it simple“ – und vor allem “single-minded“!

Noch ein Bääh-Beispiel

Sie halten einen A4-formatigen, festen Karton in der Hand, etwa 300 g/m2 schwer, vier Seiten.

Die Titelseite betrachtend entstehen Fragen in Ihrem Kopf:

Was ist das?

Eine Image-Broschüre?

Kann nicht sein, da steht ein ®.

Eine Produkt­information?

Nein, hier schreibt mir ein freundlich lächelnder Herr einen Brief. Heureka!

Aber … ach du liebe Zeit … „inno­vativ“ … „kundenorientiert“ … „kompetent“ … blubber blub­ber bla bla…

Zum Teufel, ich will jetzt wissen, worum´s hier geht!!!

In die vier Seiten ist reichlich Zeit und Geld geflossen, das ist deutlich zu sehen. Was veranlasst die Macher, in einem hochwertigen Druckwerk so um den Brei herumzureden?

Sollte es „nett sein wollen“ sein, das ist an dieser Stelle einfach nur heiße Luft. Die verpufft. Und die Wirkung des A4-Folders gleich mit.

Sagen Sie, worum es geht – sofort!

Sagen Sie ohne Umschweife, was Sache ist.

Selbst in einem persönlichen Brief reicht ein einziger Warming-Up-Satz.

Sonst stehlen Sie Ihren Kunden die Zeit.

KISS – Keep it simple and single-minded!

Es einfach zu halten und eine Botschaft zu präsentieren, be­deutet NICHT, eingeschränkt zu sein, langweilig, dröge. Überhaupt nicht.

Überzeugen Sie sich selbst.
Drei Beispiele, optisch und textlich fein auf das jeweilige Angebot und dessen Zielgruppe abgestimmt:

kiss-regel

http://tafelservice.de

kiss-regelhttps://www.bio-putzperle.de

 

kiss regelhttp://www.hzw.de

Ja, Sie müssen ein bisschen Aufwand betreiben, wenn Sie Ihre Materialien „simple and single-minded“ gestalten wollen:

Sie müssen sich Zeit nehmen, Ideen entwickeln, Texte schreiben, Fotos machen, alles infrage stellen, eventuell ändern, vielleicht einiges nochmals machen. Das fordert Kraft und Ausdauer. Aber das lohnt sich! Denn:

Mit klaren, schnell zu verstehenden Botschaften errei­chen Sie mehr potenzielle Kunden

Auf direktem Weg.
Und auf indirektem, weil sich klare Botschaften nun mal viel leichter in den Köpfen von Menschen festsetzen als komplizierte – und deshalb leicht und gerne weitererzählt werden.

Und das bedeutet:

Sie verdienen Ihr Geld leichter!

Wenn Sie es nicht alleine ausprobieren wollen, nutzen Sie meine Erfahrung.
Rufen Sie mich an: 033 841/42 026.

Oder wir bleiben über den I.N.P.U.T. in Kontakt, tragen Sie unten einfach Ihre Mailadresse ein.

Zum guten Schluss noch ein bisschen KISS-Praxis bei E-Mails:

  • Schreiben Sie pro Thema eine Mail, vermi­schen Sie nicht mehrere Themen in einer.
  • Sie füllen zwar den Posteingang Ihres Adressaten, der hat es aber ent­schieden leichter, Ihre unterschiedlichen Gedanken zu be- und zu verarbeiten.
  • Und Sie auch, wenn Sie Antworten bekommen.

Um Irritationen zu vermeiden, kann es bei neuen Kontakten hilfreich sein, zunächst kurz zu erklären, warum Sie so vorgehen.

Viel Freude und Erfolg!

4 Coaching-Impulse für Sie - gratis:
Wie Sie Ihre Zeit Gewinn bringend nutzen

Holen Sie sich diese ​Coaching-Impulse für effektives Arbeiten kostenlos. 5 E-Mails, alle 3 Tage eine.

​​Jederzeit können Sie die Speicherung ​Ihrer E-Mail-Adresse durch Klick auf den Abmeldelink in E-Mails von mir oder mit einer formlosen E-Mail an info@lust-auf-wachstum.de widerrufen.

Menü